Die Website ist Chefsache

6 Gründe, warum die Firmenwebseite Chefsache ist

von Jul 29, 2019Website0 Kommentare

In vielen Unternehmen ist es üblich, einen Marketingverantwortlichen zu benennen oder sogar eine komplette Marketingabteilung aus dem Hut zu zaubern. Das ist grundsätzlich natürlich nichts Schlechtes. Außendarstellung und Werbung gehören in die Hände von Experten gehört, die dafür die nötige Kompetenz und Kreativität besitzen.

Doch es birgt auch die Gefahr in sich, dass wichtige Inhalte delegiert werden, die eigentlich Chefsache sein sollten. Dazu zählt auch die Firmenwebsite. Natürlich braucht es technisches Know-how, sie professionell und vor allem suchmaschinenoptimiert aufzuziehen. Doch die Inhalte und Ziele der Webseite sind immer noch etwas, über die der Chef selber bestimmen sollte. Gründe, warum das so wichtig ist, erfährst du hier in diesem Blogbeitrag.

Die Firmenwebseite als wichtiger Bestandteil des Marketings

In Zeiten von Multimedia und Mobilität recherchieren potentielle Kunden fast ausschließlich im Internet. Die Firmenwebseite ist dabei die virtuelle Visitenkarte deines Unternehmens im Netz. Umso unverständlicher ist es, wenn es selbstständige und Unternehmer nicht interessiert, was die eigene Internetpräsenz zu bieten hat. Der eigene Internet Auftritt wird oft an Mitarbeiter delegiert, deren eigentliche Kernkompetenz eine völlig andere ist. Entsprechend “motiviert” wird dann of mit dieser Aufgabenstellung umgegangen. Der Mitarbeiter droht ohnehin schon in Arbeit zu ersticken und jetzt auch noch das.

Von Anfang an den Webauftritt mitgestalten

Egal, ob du schon Chef bist oder eine Existenzgründung planst: Dein Webauftritt ist dein Aushängeschild und kein anderer als du darf die Richtung dafür vorgeben. Mit der Website wird die Außendarstellung deines Unternehmens auf der ganzen Welt sichtbar. Jeder kann die URL eintippen und lesen, wie du dich mit deinem Unternehmen darstellst. Daher solltest du von Anfang an mit im Boot sitzen und über die Darstellung, die Ziele und die Inhalte bestimmen.

Google ist dein Freund, der dir Kunden von überall her verschaffen kann. Suchmaschinenoptimierung (SEO), die deine Webseite im Ranking möglichst weit vorne platziert, ist aber auch mit einem gewissen Aufwand verbunden. Wenn du deine Inhalte nicht wirklich bedarfsgerecht auswählst und platzierst, ist dieser Aufwand in aller Regel nicht von Erfolg gekrönt.

Mit deiner Webseite ist es wie im echten Leben auch: Für den ersten Eindruck bekommst du keine zweite Chance. Das heißt im Klartext: Der erste Klick ist am allerwichtigsten. Jeder Interessent (dein potenzieller Kunde!), der deine Produkte oder Dienstleistungen recherchiert, wird früher oder später einmal auf deiner Internetpräsenz landen. Deshalb ist es so enorm wichtig, dass du als Chef dich selbst mit dem Thema befasst hast.

Möglichkeiten, auf die Webseite aufmerksam zu werden

Sicherlich bietest du hochwertige Produkte oder Dienstleistungen an. Gerade deshalb ist es wichtig, dass deine Webseite einen ebenso hochwertigen und aufgeräumten Eindruck macht. Das ist nicht nur wichtig, wenn dein potenzieller Kunde im Internet recherchiert und so auf deine Webseite aufmerksam wir. Auch wenn der Kontakt anders hergestellt wurde, z.B. bei einem Netzwerkevent, auf einem Seminar, in der Direktakquise oder im Außendienst, wird dein Kunde früher oder später auf deine Webseite gelangen.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang der Wiedererkennungswert deines Unternehmens. Er macht dich in der Masse der Konkurrenten am Markt unverwechselbar und einzigartig. Dies kannst du erzielen, indem du deine Alleinstellungsmerkmale hervorhebst und mit einem Webdesign punktest, dass bei deinem Seitenbesucher einen echten Wow-Effekt auslöst.

Information und Emotion in die Internetpräsenz integrieren

Eine gute Webseite hat informative und emotionale Botschaften in einer gesunden Mischung. Die Inhalte sind Chefsache. Weil du allein derjenige bist, der bestimmt, was dein Unternehmen, seine Produkte und Dienstleistungen, seine Werte und Visionen ausmacht.

Besonders wichtig ist dabei, dass wertvolle Informationen wirklich kommuniziert werden. Das wird umso schwieriger, wenn mehrere Mitarbeiter mit dem Beschaffen von Informationen beauftragt werden. Da geht auf dem Weg zurück zum Chef gerne einmal etwas verloren oder kommt zumindest nicht so an, wie es sollte.

Der Konkurrenz voraus sein

Du hast eine Website, mit deren Inhalt du nicht wirklich zufrieden bist? Du hast noch keine Website, weißt aber um deren Wichtigkeit? Kein Problem. Denn die Hauptsache rund um den Internetauftritt eines Unternehmens hast du nun verstanden: Es ist deine Website, dein Baby, das du so pflegen solltest, dass es effizient und erfolgreich für dich arbeiten wird. Viele Unternehmer und selbständige sind bezüglich der Webseite in einer Art Winterschlaf. Das ist dein Vorteil. Denn wenn du dich jetzt um eine professionell erstellte Firmenwebseite kümmerst, bist du der Konkurrenz bald um Längen voraus.

Kosten für die Zukunft

Viele Chefs argumentieren falsch, wenn es sich um das Delegieren der Inhalte ihrer Website handelt. Sie sehen im Delegieren das Potenzial für eine Kostenersparnis. Doch das ist meist schlicht falsch. Denn wenn du an den Kosten für die Außendarstellung deines Unternehmens sparen und dich selbst damit am liebsten gar nicht befassen möchtest, hast du die Wichtigkeit nicht erkannt!

Heute ist die Webseite für jedes Unternehmen Pflicht. Das betrifft Unternehmen aller Größen und Branchen. Das bedeutet, dass du deine Produkte und Dienstleistungen attraktiv, abwechslungsreich und immer aktuell präsentieren solltest. Es bedeutet auch, dass du mit deiner Webseite gefunden werden solltest. Natürlich sollte die Darstellung auf mobilen Endgeräten wie dem Smartphone optimal funktionieren.

 

Fazit:
Überlasse bei der Gestaltung deiner Website nichts dem Zufall. Einige Dinge kannst du delegieren. Du solltest dich jedoch eingehend mit dem Thema beschäftigt haben und zu jeder Zeit mit im Boot sitzen, damit du immer informiert bist. Deine Webseite braucht also eine Menge Dinge, um die sich echte Experten kümmern sollten. Die eigene Webseite ist Chefsache!